Mit Fördermitteln bares Geld sparen

Jetzt Fördermittel für die Investition ins Eigenheim nutzen!

Gut zu wissen: Vom Staat gibt es attraktive Fördergelder für Investitionen ins Eigenheim. – Doch die Recherche der einzelnen Fördermöglichkeiten im »Fördermittel-Dschungel« des Internets ist aufwendig, kostet viel Zeit und das Ergebnis ist oftmals nicht eindeutig.

Deshalb unser spezieller Service für unsere Kunden: Unsere neue Fördermittel-Seite! Sie verschafft Ihnen einen optimalen Überblick über die wichtigsten Förderangebote aus dem Bereich Elektrotechnik wie z.B. für Maßnahmen im Bereich Einbruchschutz, Photovoltaik (Solarspeicher), Assistenz-Systeme oder Smart-Home und gibt Ihnen wichtige Hinweise. 

(Bild © ArGe Medien im ZVEH)


Nutzen Sie jetzt staatliche Fördermöglichkeiten für Ihre Investitionen und sparen Sie damit bares Geld! – Das Beste: Einzelne Maßnahmen können dabei sogar kombiniert werden – also z.B. Maßnahmen für Assistenz-Systeme mit Maßnahmen zum Einbruchschutz.

Hier geht’s zur neuen Fördermittel-Seite.

 
Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder per Telefon unter 06758 – 96 91 280. Wir beraten Sie kompetent rund um das Thema Fördermittel und sorgen dafür, dass Sie die optimale Förderung für Ihre Investition bekommen! Gerne auch per Video-Chat! 
KONTAKT

Schützen Sie Ihr Zuhause mit einer Alarmanlage

Maximaler Bedienkomfort mit hoher Sicherheit

Alle 2 Minuten findet in Deutschland ein Einbruchversuch statt. Insgesamt entsteht durch Einbrüche pro Jahr ein Schaden von 400 Millionen Euro. – Eine erschreckende Bilanz! Die gute Nachricht: Bei ca. einem Drittel der Versuche kommen die Täter nicht besonders weit. Der wichtigste Grund hierfür sind mechanische Sicherheitseinrichtungen und Alarmanlagen.

Eine Investition in gute Sicherheitssysteme und Alarmanlagen lohnt sich also auf jeden Fall. Der Abschreckungseffekt von Alarmanlagen sorgt zudem dafür, dass die Täter höchst wahrscheinlich gleich ablassen und auf ein weniger gesichertes Gebäude ausweichen.

Der Einbau einer Alarmanlage ist günstiger als Sie denken.

Viele Menschen haben immer noch das Vorurteil, der Anbau einer Alarmanlage sei sehr aufwendig und teuer. Das stimmt so heute nicht mehr. Denn zeitgemäße Funk-Alarmsysteme arbeiten ohne aufwendige Verdrahtung im Haus. Es entsteht bei der Installation also kaum Schmutz – keine aufgebrochenen Wände oder lange Kabelkanäle. Außerdem sind die Arbeiten meist nach einem Tag erledigt. Deshalb ist dieser Alarmanlagen-Typ hervorragend für die Nachrüstung in bestehende Gebäude geeignet. Falls Sie einen Neubau planen, können sogar Drahtalarmanlagen ganz unkompliziert in den Leitungsplan integriert werden. So ist Ihr Eigenheim von Anfang an sicher.

Gut zu wissen: Eine Funk-Alarmanlage ist mobil und kann bei einem Umzug ganz einfach mitgenommen werden. Somit steht die Anlage auch im neuen Zuhause zur Verfügung.

© INDEXA


Unser Fazit:

Alarmanlagen sind ein hervorragender Schutz für Ihre eigenen vier Wände und dienen nachweislich zur wirksamen Abschreckung von Einbrechern. Insbesondere moderne Funk-Alarmanlagen bieten zahlreiche Vorteile: Sie können problemlos und ohne großen Aufwand nachgerüstet werden und lassen sich individuell auf Ihre Wünsche zuschneiden. Sie vereinen maximalen Bedienkomfort mit einem hohen Sicherheitsanspruch, denn die Möglichkeiten an Komponenten sind nahezu unbegrenzt.

Lassen Sie sich doch von uns ganz unverbindlich beraten. – Wir finden ganz sicher ein Alarmanlagensystem, das optimal für Sie ist. – Jetzt Termin vereinbaren! KONTAKT


(Quelle: Ihr sicheres Haus)

Türsprechanlagen mit mehr Komfort und Sicherheit

Elektronische Türöffner – kinderleicht zu bedienen und sicher

Eine moderne Türsprechanlage bietet heute viel Komfort und Sicherheit. Dazu zählen auch praktischen und sichere Alternativen zum herkömmlichen Haustürschlüssel. Fingerabdruckleser, berührungsloser Türöffner mit Electronic-Keys oder Codeschloss sind clevere Helfer im Alltag. Sie sind einfach zu bedienen, bieten gleichzeitig mehr Schutz.

 

© Siedle


Gerade für Familien mit Kindern sind berührungslose Türöffner eine gute Alternative, denn die Fingerabdrücke von Kindern sind für eine zuverlässige Erkennung noch nicht ausgeprägt genug. Geht hingegen der Electronic-Key verloren, ist das nicht schlimm. Dann wird, wie beim Codeschloss, einfach der zugehörige Code aus dem Empfänger gelöscht.

Der berührungslose Türöffner ist im Scheckkartenformat oder als Schlüsselanhänger-Chip erhältlich. Beide werden ohne Batterien betrieben. Sie sind daher wartungsfrei, preisgünstig und umweltschonend.

Ob berührungsloser Türöffner oder Fingerprint – wir finden ganz sicher die für Sie optimal geeignete Türsprechanlage mit genau der Technik, die Sie sich wünschen. – Machen Sie am besten gleich einen Termin aus! KONTAKT


Quelle: Siedle

Irrtümer rund um das Thema Einbruchschutz

Weit verbreitete Irrtümer machen Einbrechern das Leben leicht

Rund um das Thema Einbruchschutz gibt es zahlreiche Annahmen und gefährliche Irrtümer. Das Problem ist: Sie machen Einbrechern das Leben leicht und erhöhen die Risiken für Sie als Haus- und Wohnungsbesitzer unnötig!

Nachfolgend decken wir drei dieser Fallstricke auf und stellen sie richtig.

1. Irrtum: Einbrecher schlagen meist in den Sommerferien zu.

Einbrecher steigen in der Regel dann in Häuser ein, wenn sie vermuten, dass niemand zuhause ist. – Das kann das ganze Jahr über während der Arbeitszeit, in der Urlaubszeit oder in den Abendstunden und am Wochenende sein. Bevorzugt natürlich in der Dämmerung. Eine Anwesenheitssimulation ist deshalb eine gute Sicherheitsmaßnahme und absolut empfehlenswert.

2. Irrtum: Ein Einbruch lohnt sich bei mir sowieso nicht.

Die meisten Menschen unterschätzen die Werte, die sie in ihrem Zuhause haben. Außerdem können die Einbrecher ja nicht wissen, welche Wertsachen Sie besitzen. Häufig werden auch Dinge von ideellem Wert gestohlen, die dann meist für immer verloren sind. Und zudem sorgen kaputte Fenster und Türen für  zusätzliche Sachschäden, deren Instandsetzung oftmals hohe Summen verschlingt. Deshalb lohnt sich Sicherheitstechnik zum Einbruchschutz in jedem Fall, auch wenn Sie keine größeren Wertsachen bei sich zuhause aufbewahren.

3. Irrtum: Wer rein will kommt rein – egal welche Sicherheitsvorkehrungen ich habe.

Die Erfahrung zeigt: Diebe wollen sich schnell bedienen. Je mehr Hindernisse einem Einbrecher im Weg sind, desto eher ist er abgeschreckt und lässt von seinem Vorhaben ab. Oder er sucht sich von vornherein gleich ein anderes Objekt. Moderne Sicherheitstechnik ist statistisch erwiesen eine der besten Möglichkeiten Einbrüche zu verhindern.

Unser Fazit:

Wer sein Zuhause schützen will, sollte in effektive Maßnahmen zum Einbruchschutz wie Bewegungsmelder, eine zuverlässige Alarmanlage oder eine Abwesenheitssimulation für den Innen- und Außenbereich investieren. 


Machen Sie jetzt einen Termin aus: Als qualifizierter Fachbetrieb für moderne Sicherheitstechnik bieten wir Ihnen vielfältige Lösungen an. Wir zeigen Ihnen Ihr individuelles Einbruchrisiko auf und beraten Sie gerne umfassend und kompetent. KONTAKT


(Quelle: GDV)