NEU: Jetzt gibt es Fördergeld für die Ladeinfrastruktur in Unternehmen!

Neues Förderprogramm für Ladestationen

Gute Nachrichten zum Thema »Fördergeld für E-Mobilität Ladelösungen«: Der Bund hat ein neues Programm aufgelegt, um Ladestationen für Elektroautos im gewerblichen Bereich zu unterstützen. Ziel der Förderung ist es, eine ausreichende Ladeinfrastruktur schaffen, damit Unternehmen und Kommunen sowie deren Beschäftigte motiviert werden, auf elektrisch betriebene Fahrzeuge umzusteigen. Der Zuschuss, der bei der staatlichen KfW-Bank beantragt werden kann, beträgt 70 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten – maximal 900 Euro pro Ladepunkt. Das Gesamtvolumen des Programms beläuft sich auf rund 350 Millionen Euro!

Welche Ladepunkte werden gefördert?

Gefördert werden der Erwerb und die Installation einer neuen, nicht öffentlich zugänglichen stationären Ladestation inklusive des Netzanschlusses. Die Ladeinfrastruktur muss sich an Stellplätzen auf Liegenschaften befinden, die zur gewerblichen und kommunalen Nutzung oder zum Abstellen von Fahrzeugen der Beschäftigten vorgesehen sind.

Wer wird gefördert?

  • Unternehmen
  • Einzelunternehmer
  • freiberuflich Tätige
  • kommunale Unternehmen
  • Körperschaften, Kammern und Verbände
  • gemeinnützige Organisationen

Welche Ausgaben sind förderfähig?

  • Kaufpreis einer neuen Ladestation mit einer Ladeleistung von bis zu 22 kW und intelligenter Steuerung
  • Energie- und Lademanagementsysteme
  • Einbau und Elektrischer Anschluss bzw. Netzanschluss
  • Elektroinstallationsarbeiten inkl. Erdarbeiten

Wie hoch ist die Förderung?

Der Zuschuss beträgt 70 Prozent der förderfähigen Ausgaben, maximal 900 Euro pro Ladepunkt. Die maximale Zuschuss­höhe beträgt 45.000 Euro je Standort.

Voraussetzungen für eine Förderung:

  • Die Gesamtkosten müssen mindestens 1.285,71 Euro betragen.
  • Der genutzte Strom muss zu 100% aus erneuerbaren Energien und/oder aus Eigenerzeugung vor Ort stammen.
  • Die Ladestation muss intelligent steuerbar sein.
  • Genehmigter Antrag vor Beginn des Vorhabens.

Wie kann das Fördergeld beantragt werden?

Fördergeld-Anträge können seit dem 23. November 2021 über das Zuschuss-Portal der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) eingereicht werden. Dort finden Sie auch alle weitere Details zur Förderung und zum Antragsverfahren. Wichtig ist, dass Sie den Antrag VOR dem Kauf bzw. der Beauftragung der Installation Ihrer Ladestation stellen! Wichtiger Hinweis: Die Anzahl der Lade­punkte muss bei der Antrag­stellung angegeben werden und kann nach­träglich nicht mehr erhöht werden.

Unser Fazit:

Die staatliche Förderung von Ladestationen in Unternehmen und Kommunen ist ein wichtiger Beitrag zum Aufbau der Ladeinfrastruktur in Deutschland und gleichzeitig der richtige Schritt, um Betriebe nachhaltiger zu gestalten und so einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

 

Nutzen Sie jetzt das staatliche Förderprogramm für Ihr Unternehmen. Als zertifizierter Fachbetrieb sind wir Ihr qualifizierter Ansprechpartner und realisieren zuverlässig die für Sie optimale E-Ladelösung. Lassen Sie sich von uns kompetent beraten – gerne auch per Video-Chat! KONTAKT

Wärmepumpe – Heizung mit großen Vorteilen!

Hocheffizient und klimaneutral heizen mit bis zu 50% Fördergeld vom Staat.

Die Wärmepumpe vereint als Heizungssystem viele wichtige Vorteile und steht für eine moderne, hocheffiziente und umweltschonende Heizungstechnologie, bei der die Betriebskosten enorm reduziert werden. 

Kein Wunder also, dass die Wärmepumpe zu den Schlüsseltechnologien für energieeffizientes und klimaneutrales Heizen zählt. Was viele aber gar nicht wissen, ist, dass ihr Einsatz nicht nur in Neubauten, sondern schon mit kleinen Anpassungen auch in älteren Gebäuden möglich ist.

 

Zukunftsweisend und umweltschonend heizen bringt Fördergeld vom Staat.

Gut zu wissen: Aufgrund der aktuellen staatlichen Förderung ist der Heizungstausch mit einer Wärmepumpe jetzt besonders attraktiv! Wer beim Heizungstausch auf Wärmepumpe setzt kann so bei der Modernisierung bis zu 50% seiner Investitionskosten zurückerhalten. Mehr Infos hierzu finden Sie auf unserer Fördermittel-Seite.

Profitieren Sie von 5 Jahren Systemgarantie für Ihre Heizungsanlage.

Unser zuverlässiger Produktpartner Brötje gewährt auf seine Wärmepumpen eine 5-Jahre-Systemgarantie. Damit können Sie sicher sein, dass Sie sich für Qualität und Langlebigkeit entscheiden und auch in Zukunft beim Thema »Heizungskomfort« gut aufgestellt sind.

Unser Fazit: 

Als Heizungssystem bietet die Wärmepumpe eine zukunftsfähige und umweltschonende Technologie, mit der Sie Ihre Heizkosten stark reduzieren können. Sie ist platzsparend, arbeitet hocheffizient und lässt sich je nach Modell direkt im Haus oder draußen auf dem Grundstück installieren. Und das aktuell sehr hohe Fördergeld vom Staat von bis zu 50% ist ein weiterer großer Vorteil, denn damit können Sie Ihre Investitionskosten in ein Heizsystem für die Zukunft obendrein deutlich reduzieren!


Gut zu wissen: Wir sind auch beim Thema Wärmepumpe Ihr kompetenter Fachbetrieb aus der Region. – Wir beraten Sie gerne ganz unverbindlich zu den verschiedenen Wärmepumpe-Systemen und machen Ihnen ein attraktives optimal auf Sie zugeschnittenes Angebot! KONTAKT

-> Nähere Infos zum Thema Wärmepumpe und zu unseren Leistungen.

 

Jetzt Fördergeld für den Einbruchschutz nutzen!

Einbruchschutz lohnt sich – mit Fördergeld vom Staat erst recht.

Etwa alle 5 Minuten wird in Deutschland eingebrochen. – Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen ihr Zuhause sicherer machen möchten. Die gute Nachricht: Die staatliche KfW-Bank vergibt attraktive Fördergelder für die Investition in die Bereiche Einbruchschutz und Präventivmaßnahmen.  

Privatpersonen, die ihr Zuhause vor einem Einbruch schützen wollen, können insgesamt bis zu 1.600 Euro als Zuschuss für Maßnahmen zum Einbruchschutz für Bestandsgebäude erhalten.

 

Wovon hängt die Höhe des Fördergeldes ab?

Die Zuschüsse der KfW-Bank sind wie folgt gestaffelt:

  • 20 % Zuschuss für Investitionen bis zu 1.000 Euro
  • 10 % Zuschuss für weitere Investitionen über 1.000 Euro

Bei allen Maßnahmen zum Einbruch­schutz werden förder­fähige Kosten für Investitionen von mindestens 500 Euro pro Antrag bis maximal 15.000 Euro pro Wohnung bezuschusst.

Welche Maßnahmen werden gefördert?

Gefördert wird die Investition in Einbruchschutz-Maßnahmen wie:

  • Überwachungskameras
  • Einbruch- und Überfall­melde­anlagen (außer: Infraschall­anlagen)
  • Gefahren­warnanlagen sowie Sicherheits­technik in Smart Home ­Anwendungen mit Einbruch­meldefunktion

-> Detaillierte Infos zur Förderung finden Sie auch auf der Website der KfW

Ganz wichtig: Die Arbeiten müssen unbedingt von einem Fachbetrieb durchgeführt werden.

Wie kann der Zuschuss beantragt werden?

Fördergeld-Anträge können direkt im KfW-Zuschuss­portal gestellt werden.

Entscheidend ist, dass die KfW-Förderung vor dem Beginn der Maßnahmen beantragt wird. Eine weitere Voraussetzung ist, dass der Antragsteller Eigentümer oder Mieter ist.

Unser Fazit:

Maßnahmen für den Einbruchschutz lohnen sich nachweislich: Investieren Sie jetzt in das gute Gefühl erhöhter Sicherheit in den eigenen vier Wänden und profitieren Sie gleichzeitig von den attraktiven Fördergeldern des Staates!


Wir sind Ihr professioneller Fachbetrieb für die Realisierung aller Maßnahmen im Bereich Einbruchschutz. – Lassen Sie sich von uns ganz unverbindlich beraten!

Jetzt Termin vereinbaren unter 06758 – 96 91 280 oder per E-Mail an info@elektrotechnik-will.de

 

Wir sind Ihr zuverlässiger Partner für Wärmepumpen!

Wärmepumpe – Effizientes Heizsystem für die Zukunft.

Sind Sie auf der Suche nach einem neuen, zukunftsorientierten Heizsystem für Ihr Zuhause? Eine Heizungstechnik, die sowohl Ihren Geldbeutel als auch die Umwelt schont? Dann ist die Wärmepumpe die optimale Lösung für Sie!

Die Wärmepumpe vereint viele wichtige Vorteile und steht für eine moderne, effektive und umweltschonende Heiztechnik, bei der die Betriebskosten enorm reduziert werden. – Hier ein Überblick über 7 wichtige Vorteile der Wärmepumpe:

© Bild Copyright August Brötje GmbH

7 wichtige Vorteile der Wärmepumpe auf einen Blick:

  • Hocheffiziente Heiztechnologie:
    Mit den richtigen Voraussetzungen arbeitet eine Wärmepumpen hocheffizient. Durch die Nutzung kostenloser Umweltwärme können Sie Ihre jährlichen Heizkosten deutlich senken.
  • Umweltschonende Heizungstechnik:
    Wärmepumpen schonen die Umwelt, denn sie beziehen rund 75% der Energie zum Heizen aus der Umgebung. Um die kostenlose Umweltwärme nutzbar zu machen, benötigen Wärmepumpen lediglich einen kleinen Anteil Strom für Antrieb und Pumpe.
  • Unabhängigkeit vom Rohstofflieferant:
    Mit einer Wärmepumpe nutzen Sie frei verfügbare Umwelt- oder Erdwärme – also eine Energiequelle, die Ihnen auf Ihrem eigenen Grundstück frei zur Verfügung steht. Das macht Sie unabhängig von Rohstofflieferanten.
  • Erfüllung gesetzlicher Anforderungen:
    In der Energieeinsparverordnung (EnEV) werden ständig die energetischen Anforderungen an Neu- und Altbauten verschärft, damit die Bundesregierung ihre selbstgesteckten Klimaziele erreicht. – Mit einer modernen Wärmepumpe sind Sie bereits heute für die Zukunft gut gerüstet!
  • Wärmepumpe im Sommer zum Kühlen nutzen:
    Was viele Verbraucher nicht wissen: Die Wärmepumpe sorgt nicht nur in der kalten Jahreszeit für ein wohlig warmes Zuhause, sondern auch im heißen Sommer für angenehm kühle Temperaturen. So genannte »Reversible Luft/Wasser-Wärmepumpen« können tatsächlich beides: Heizen und Kühlen!
  • Attraktive Fördergelder:
    Wer seine Heizung auf eine umweltfreundliche Wärmepumpe umstellt, erhält attraktive Fördergelder vom Staat und kann damit die Investitionskosten für die Heizungsanlage erheblich reduzieren. Mehr Informationen hierzu finden Sie auf unserer Fördermittel-Seite.
  • Wertsteigerung Ihrer Immobilie:
    Die Wärmepumpe liefert moderne Heizungstechnik, die nachhaltig Energie und Geld spart und zudem den Komfort erhöht. Eine bessere Investition in Ihr Zuhause gibt es kaum! Das Ergebnis: Der Wiederverkaufswert Ihrer Immobilie steigt und Sie haben bereits für die nachfolgenden Generationen vorgesorgt.

Unser Fazit:

Die Wärmepumpe ist ein effizientes, umweltfreundliches und absolut zukunftsfähiges Heizsystem, das zahlreiche wichtige Vorteile bietet. In Kombination mit den aktuell sehr interessanten Fördergeldern wird die Wärmepumpe so zur perfekten Lösung für die Investition in moderne Heizungstechnik!


Sie sind Eigentümer und möchten Ihre Heizung modernisieren und gegen eine Wärme­pumpe tauschen? ELEKTROTECHNIK WILL ist Ihr zuverlässiger Partner! – Jetzt Termin für eine unverbindliche Beratung vereinbaren! KONTAKT

-> Alle wichtigen Infos zum Thema Wärmepumpe und zu unseren Leistungen.


Quelle: Bundesverband Wärmepumpe e.V.

NEU: Wir sind Ihr qualifizierter Fachbetrieb für Wärmepumpen!

Die Wärmepumpe: effizient – kostengünstig – umweltfreundlich

Eine Wärmepumpe vereint die wichtigsten Eigenschaften moderner Heiztechnik. Anders als andere Heizungsanlagen verbrennt sie keine fossilen Energieträger, sondern nutzt die ohnehin vorhandene und kostenfreie Umweltwärme und macht sie für Heizung und Warmwasser nutzbar. Durch die auf diese Weise eingesparten Brennstoffe ist eine Wärmepumpe nicht nur hocheffizient und kostengünstig im Betrieb, sondern arbeitet auch besonders umweltfreundlich.

Die Wärmepumpe selbst emittiert keinerlei Treibhausgase. Wird sie zusätzlich mit Ökostrom aus erneuerbaren Energien betrieben, ist sie praktisch klimaneutral. Nicht zuletzt deshalb fördert der Staat Wärmepumpen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz mit attraktiven Zuschüssen.

Weitere wichtige Aspekte, die für die Installation einer Wärmepumpe sprechen, sind hohe Betriebssicherheit und der wartungsarme Betrieb.

© Bild Copyright August Brötje GmbH

Die Wärmepumpe ist eine optimale Heizungslösung.

Wärmepumpen sind die optimale Lösung für alle, die Heizkosten sparen und umweltbewusst heizen möchten. Eine Luft-Wärmepumpe, die die Umgebungsluft als Wärmequelle verwendet, darf überall errichtet werden. – Luft ist schließlich allgegenwärtig und unerschöpflich. Zudem benötigen Sie keine besonderen Zulassungen und der Installationsaufwand ist gering.

Nicht nur im Neubau, sondern auch im Altbau ist die Wärmepumpe die richtige Wahl: In den meisten Altbauten ist die Installation einer Wärmepumpe schon mit kleinen Anpassungen möglich.

5-Jahre-Systemgarantie – ein wichtiger Pluspunkt.

Die 5-Jahre-Systemgarantie unseres Produktpartners BRÖTJE setzt ein deutliches Zeichen für mehr Qualität und Effizienz. Sie gibt unseren Kunden die sichere Gewissheit, auch in Zukunft in Bezug auf Heizkomfort keine Abstriche machen zu müssen.

Hohe Fördergelder machen die Wärmepumpe noch attraktiver.

Nutzen Sie die Zuschüsse vom Staat: Wer seine Heizung auf eine umweltfreundliche Wärmepumpe umstellt, erhält von der staatlichen KfW-Bank Fördergeld von bis zu 45% und kann so seine Investionskosten deutlich senken. Mehr Infos hierzu finden Sie auf unserer Fördermittel-Seite.

Unser Fazit:

Die Wärmepumpe ist eine zukunftsfähige Technologie, mit der Sie Ihre Heizkosten stark reduzieren können. Sie ist platzsparend, arbeitet hocheffizient und lässt sich je nach Modell direkt im Haus oder draußen auf dem Grundstück installieren. Und das hohe Fördergeld vom Staat von bis zu 45% ist ein zusätzlicher attraktiver Anreiz, der die Wärmepumpe zu einer optimalen Lösung für moderne Heizungstechnik macht!


ELEKTROTECHNIK WILL ist ab sofort auch beim Thema Wärmepumpen Ihr qualifizierter Ansprechpartner!

-> Nähere Details zur Wärmepumpen-Technologie und zu unserem Leistungsspektrum.

 

Jetzt gibt es Fördergeld für die private Ladestation!

Nutzen Sie jetzt 900 EUR KfW-Zuschuss für jeden Ladepunkt.

Jetzt gibt es eine gute Nachricht für alle E-Auto Fahrer: Um die Trendwende hin zu Elektrofahrzeugen zu schaffen, fördert der Bund neben der Anschaffung von elektrisch betriebenen Fahrzeugen jetzt auch die Installation von privaten Ladestationen an Wohngebäuden.

Ab dem 24.11.2020 erhalten Eigenheimbesitzer, Vermieter und Mieter für den Kauf und die Installation eines privaten Ladepunktes 900 Euro Zuschuss von der staatlichen KfW-Bank. Voraussetzung für die Förderung ist, dass Sie für Ihre Lade­station ausschließlich Strom aus erneuer­baren Energien nutzen, zum Beispiel direkt aus der eigenen Photovoltaik-Anlage oder über Ihren Energieversorger.

Bild © Mennekes

Welche Ladepunkte werden gefördert?

Gefördert werden nicht öffentlich zugängliche Ladepunkte an Stell­plätzen und in Garagen, die zu selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden gehören.

Wie hoch ist die Förderung?

Die Förderung erfolgt durch einen Investitionszuschuss, der nach Abschluss des Vorhabens aufs Bankkonto überwiesen wird. Der Zuschuss beträgt pauschal 900 Euro pro Ladepunkt. Eine Station mit drei Ladepunkten, die mehr als 2.700 Euro kostet, wird beispielsweise mit 2.700 Euro subventioniert! Unterschreiten die Gesamtkosten des Vorhabens den Zuschussbetrag, wird keine Förderung gewährt.

Voraussetzungen:

  • Die Gesamtkosten pro Ladepunkt müssen mehr als 900 EUR betragen.
  • Die Ladestation muss über eine Normalladeleistung von 11 kW verfügen.
  • Der genutzte Strom muss zu 100 % aus erneuerbaren Energien oder einem Ökostrom-Vertrag stammen.
  • Die Ladestation muss intelligent steuerbar sein.

Welche Ausgaben sind förderfähig?

Für die Ermittlung der Gesamtkosten als Basis für die Bezuschussung werden folgende Leistungen berücksichtigt:

  • Kaufpreis einer neuen Lade­station (z. B. Wallbox) mit 11 kW Ladeleistung und intelligenter Steuerung
  • Energiemanagementsystem / Lademanagementsystem zur Steuerung von Ladestationen
  • Elektrischer Anschluss (Netzanschluss) 
  • Notwendige Elektroinstallationsarbeiten (zum Beispiel Erdarbeiten)

Wer kann die Förderung beantragen?

Förderanträge stellen können Besitzer privater Stellplätze, die eine Lademöglichkeit installieren. Die Förderung ist nicht nur für selbst genutzte Parkplätze möglich, sondern auch für Vermieter, die ihren Mietern das Laden auf privaten Stellflächen ermöglichen. Wer beispielsweise für ein Miethaus gleich mehrere Lademöglichkeiten einbauen lässt, kann den Förderbetrag für jeden einzelnen Ladepunkt beantragen, sofern die Kosten pro Punkt über 900 Euro liegen.

Antragsteller können neben Privatpersonen auch Wohnungseigentümergemeinschaften, Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften oder Bauträger sein.

Wie kann das Fördergeld beantragt werden?

Fördergeld-Anträge können ab dem 24. November 2020 über das Zuschuss-Portal der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) eingereicht werden. Dort finden Sie auch alle weitere Details zur Förderung und zum Antragsverfahren. Wichtig ist, dass Sie den Antrag VOR dem Kauf bzw. der Beauftragung der Installation Ihrer Ladestation stellen!

Unser Fazit:

Mit der neuen staatlichen Förderung für Ladestationen wird Elektromobilität für Privatpersonen jetzt noch attraktiver. – Nutzen Sie das Momentum, machen Sie sich unabhängig und profitieren Sie vom attraktiven Fördergeld für die Realisierung Ihrer privaten Ladelösung!


Als zertifizierter E-Mobilität-Fachbetrieb und Qualitätspartner der Firma MENNEKES beraten wir Sie kompetent und realisieren zuverlässig die für Sie optimale Ladelösung. – Schicken Sie uns einfach eine kurze E-Mail mit Ihren wichtigsten Eckdaten. Wir melden uns umgehend! KONTAKT


-> Hier finden Sie weitere Infos zum Thema clevere Ladelösung.

Beim Firmenwagen auf E-Power setzen. – Wir sind Ihr Service-Partner!

Profitieren Sie jetzt beim E-Auto als Firmenwagen von bis zu 9.000 € Preisvorteil. – Wir kümmern uns um die Ladelösung!

Der Bund will mit seinem milliardenschweren Konjunkturpaket nicht nur die Wirtschaft des Landes ankurbeln, sondern explizit auch die Verbreitung der Elektromobilität unterstützen. Das Ergebnis: Wenn Sie jetzt als Unternehmen mit Ihren Firmenfahrzeugen auf E-Mobilität setzen, ergeben sich für Sie sogar gleich 3 Vorteile!  Sie können nämlich nicht nur von der neuen »Innovationsprämie« und damit vom verdoppelten Anteil des Bundes an der Kaufprämie für E-Autos profitieren, sondern auch von einer verlängerten Kfz-Steuer-Befreiung und einer verringerten Dienstwagensteuer.

Was steckt hinter der neuen »Innovationsprämie«?

Von Juli 2020 bis Dezember 2021 wird der bisherige Bundesanteil an der Förderung für E-Mobilität von 3.000 Euro auf bis zu 6.000 Euro angehoben und trägt jetzt den Namen »Innovationsprämie«. Daraus ergeben sich Fördergelder von bis zu 9.000 Euro für E-Autos und 6.750 Euro für Plug-in-Hybride. Das attraktive Ergebnis, von dem insbesondere Firmenkunden profitieren: Leasing-Angebote mit Innovationsprämie zu sensationell günstigen Raten!

 

Bild © ArGe Medien im ZVEH

Für welche E-Autos gibt es die neue Förderung?

Förderfähige Kfz-Modelle sind reine Elektroautos, Plug-in-Hybride und Brennstoffzellenautos sowie entsprechende Gebrauchtfahrzeuge.Wichtig: Das Elektroauto muss auf der Liste der förderfähigen Fahrzeuge des BAFA stehen und darf aktuell einen Nettolistenpreis von 65.000 Euro nicht überschreiten. Gut zu wissen: Die Prämie wird sogar rückwirkend gewährt, denn sie gilt für alle förderfähigen Fahrzeuge, die ab dem 4. Juni 2020 zugelassen wurden.

Beim Thema Elektromobilität sind wir Ihr kompetenter Service-Partner!

Als zertifizierter Qualitätspartner von MENNEKES, dem absoluten Profi in Sachen intelligente Ladelösungen für Elektrofahrzeuge, sind wir Ihr kompetenter Partner für die Planung und Realisierung der Infrastruktur für Ihre Firmen-Elektrofahrzeuge.

Wir beraten Sie umfassend auf dem neuesten Stand der Technik und sorgen dafür, dass Sie eine Ladeeinrichtung erhalten, die auf Ihre individuellen Anforderungen optimal zugeschnitten ist.

Der E-CHECK E-MOBILITÄT für die geprüfte Sicherheit Ihrer Ladestation.

Mit unserem zusätzlichen Service-Angebot E-CHECK E-MOBILITÄT entdecken und beheben wir Mängel an Ladestationen, Ladekabeln sowie an den zugehörigen elektrischen Anlageteilen, die potentielle Gefahren bergen. Nach Durchführung des E-CHECK E-MOBILITÄT und der Beseitigung eventuell festgestellter Mängel ist die Sicherheit Ihrer Ladeeinrichtung optimal sichergestellt.


Unser Fazit:

Setzen Sie jetzt bei Ihren Firmenfahrzeugen auf den doppelten Umweltbonus: In Sachen Lade-Infrastruktur für E-Mobilität sind wir Ihr kompetenter Elektro-Fachbetrieb in der Region und sichern Ihnen schon heute eine qualifizierte und zuverlässige Kundenbetreuung zu!

Jetzt Termin vereinbaren! KONTAKT  


Quellen: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), Firmenauto.de, Leasingmarkt.de

Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt für Ihren Einstieg in die E-Mobilität!

Sichern Sie sich jetzt den doppelten »Umweltbonus« für Ihr E-Auto. – Wir realisieren die optimale Ladelösung für Sie.

Am 3. Juni 2020 hat der Koalitionsausschuss der Bundesregierung  beschlossen, den Bundesanteil am »Umweltbonus« als neue »Innovationsprämie« zu verdoppeln, um damit die Elektromobilität für einen möglichst breiten Personenkreis attraktiv und erschwinglich zu machen. Das Ergebnis: Es gibt jetzt deutlich mehr Zuschuss für den Kauf oder das Leasing von Elektro-Neuwagen und selbst Gebrauchtfahrzeuge werden gefördert.

Wie hoch ist die neue staatliche Förderung für E-Mobilität?

Bei einem maximalen Nettolistenpreis von 40.000 Euro wird der Umweltbonus für rein elektrische Fahrzeuge um 50 Prozent auf 6.000 Euro und für Plug-In-Hybride auf 4.500 Euro angehoben. Der Herstelleranteil bleibt erhalten, so dass die Kaufprämie für Elektrofahrzeuge satte 9.000 Euro statt wie bisher 6.000 Euro und für Plug-In-Hybride 6.750 Euro statt wie bisher 4.500 Euro beträgt. Gut zu wissen: Die hohe Prämie gibt es für neu gekaufte ebenso wie für geleaste Fahrzeuge!

Ein zusätzlicher Bonus: Auch bei der Kfz-Steuer profitieren Endverbraucher, denn batterieelektrische Fahrzeuge, die erstmals zugelassen werden, sind zehn Jahre lang von der Kfz-Steuer befreit.

Bild © ArGe Medien im ZVEH

Welche Autos werden mit der Innovationsprämie gefördert?

Mit der Innovationsprämie gefördert werden reine Elektroautos, Plug-in-Hybride und Brennstoffzellenautos sowie entsprechende Gebrauchtfahrzeuge. Also alle Autos, die auch bisher vom Umweltbonus profitieren konnten. Die neuen Fördersätze sollen rückwirkend für alle Fahrzeuge angewendet werden, die ab dem 4. Juni 2020 zugelassen wurden. Die E-Auto-Förderung kann also sogar nachträglich beantragt werden!

 

Bild © ArGe Medien im ZVEH

Wir unterstützen Sie kompetent und zuverlässig bei Ihrem Einstieg in die Elektromobilität!

Elektrotechnik Will ist zertifizierter Qualitätspartner der Firma MENNEKES, dem Vorreiter für technisch ausgereifte, intelligente Ladelösungen für Elektrofahrzeuge. Gemeinsam bieten wir Ihnen beim Thema Elektro-Mobilität einen umfassenden und qualifizierten Service für Ihre Ladeeinrichtung und für geprüfte Sicherheit. 

Ganz gleich, welche persönlichen Wünsche und Anforderungen Sie haben, wir finden die optimale Ladestation maßgeschneidert für Ihre individuelle Situation und Ihre Bedürfnisse. Wir beraten Sie kompetent bezüglich unterschiedlicher Ladesysteme und installieren dann die von Ihnen gewählte Ladelösung termingerecht und zuverlässig. Natürlich dürfen Sie sich auch bei der Wartung Ihrer Ladestation auf unseren qualifizierten Service verlassen.

Unser Fazit:

Nutzen Sie jetzt die attraktive E-Auto-Förderung und profitieren Sie vom sensationell hohen Umweltbonus! – Wir kümmern uns um den Rest und realisieren für Sie die perfekte Ladelösung und die dafür notwendige Infrastruktur.


Wir sind Ihr zertifizierter Experte für alle Fragen rund um das Thema E-Mobilität und beraten Sie umfassend und kompetent – gerne auch per Video-Chat! 
KONTAKT


Quelle: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Mit Fördermitteln bares Geld sparen

Jetzt Fördermittel für die Investition ins Eigenheim nutzen!

Gut zu wissen: Vom Staat gibt es attraktive Fördergelder für Investitionen ins Eigenheim. – Doch die Recherche der einzelnen Fördermöglichkeiten im »Fördermittel-Dschungel« des Internets ist aufwendig, kostet viel Zeit und das Ergebnis ist oftmals nicht eindeutig.

Deshalb unser spezieller Service für unsere Kunden: Unsere neue Fördermittel-Seite! Sie verschafft Ihnen einen optimalen Überblick über die wichtigsten Förderangebote aus dem Bereich Elektrotechnik wie z.B. für Maßnahmen im Bereich Einbruchschutz, Photovoltaik (Solarspeicher), Assistenz-Systeme oder Smart-Home und gibt Ihnen wichtige Hinweise. 

(Bild © ArGe Medien im ZVEH)


Nutzen Sie jetzt staatliche Fördermöglichkeiten für Ihre Investitionen und sparen Sie damit bares Geld! – Das Beste: Einzelne Maßnahmen können dabei sogar kombiniert werden – also z.B. Maßnahmen für Assistenz-Systeme mit Maßnahmen zum Einbruchschutz.

Hier geht’s zur neuen Fördermittel-Seite.

 
Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder per Telefon unter 06758 – 96 91 280. Wir beraten Sie kompetent rund um das Thema Fördermittel und sorgen dafür, dass Sie die optimale Förderung für Ihre Investition bekommen! Gerne auch per Video-Chat! 
KONTAKT

Jetzt Fördergelder für Solarspeicher nutzen!

Rheinland-Pfalz bietet eine spezielle Förderung von Solarspeichern

Stromspeicher für Photovoltaikanlagen sind eine sinnvolle und zukunftsorientierte Investition, denn sie bringen große Vorteile: Mit ihnen lässt sich der Eigenverbrauch an Solarstrom erhöhen und damit der Zukauf von teurerem Netzstrom reduzieren. Der Solarspeicher bringt Ihnen damit mehr Unabhängigkeit vom Energieversorger und von den Strompreisen!

Landesspezifische Fördermittel für Solarspeicher in Rheinland-Pfalz

Gut zu wissen: Während die bundesweite Förderung von Stromspeichern über das KfW-Förderprogramm 275 ausgelaufen ist, gibt es jetzt für Rheinland-Pfalz eine Alternative: Das Land hat ein eigenes »Solar-Speicher-Programm« aufgelegt. Mit dem Förderprogramm sollen Privathaushalte, Schulen und kommunale Liegenschaften dabei unterstützt werden, Photovoltaikanlagen mit Batteriespeichern zu installieren. 

Was wird gefördert?

Gefördert wird die Investition in einen festinstallierten Batteriespeicher, der in Verbindung mit einer neuen, an das Verteilnetz angeschlossenen Photovoltaikanlage errichtet wird. Die Nachrüstung bestehender PV-Anlagen mit einem Speicher wird über das Programm nicht gefördert.

Wie hoch ist die Förderung?

Die Förderung des Heimspeichers in Privathaushalten liegt bei 100 Euro pro kWh nutzbarer Speicherkapazität. Der Zuschuss ist auf maximal 1.000 Euro je Vorhaben begrenzt. Die Kapazität des Speichers muss mindestens 5 kWh betragen. Fördervoraussetzung ist die Neuinstallation einer PV-Anlage mit einer Leistung von mindestens 5 kWp.

Was muss beachtet werden?

Die Installation der PV-Anlage mit Stromspeicher muss von einem qualifizierten Fachbetrieb durchgeführt werden und die Beantragung und Bewilligung der Förderung vor der Beauftragung erfolgen.

-> Infos zum Programm und das Antragsformular zum Download.


Wichtig zu wissen:

Das Förderprogramm ist auf 5 Millionen Euro begrenzt. – Schnelles Handeln lohnt sich also!

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail: Wir beraten Sie gerne am Telefon! KONTAKT


(Quelle: Energieagentur Rheinland-Pfalz)